newsletterheader
In diesem Newsletter:
>   Unsere Touren
>   Mitglied werden zum Aktionspreis
>   „Mit dem Rad zur Arbeit“ – auch im Homeoffice
>   "Alleinunfälle"
>   Unfall auf Zebrastreifen
>   Höhere Bußgelder
>   Kaufprämien für Lastenräder
>   Radfahren auf dem Lande
>   Critical Mass
>   Radverkehrskonzept
>   Stadtpläne
>   Radeln statt parken
>   Reißnägel auf Schutzstreifen
>   Der Weg zur Fahrradstadt
>   Unfälle
>   Feedback
>   Datenschutz, Abmeldung
Unsere Touren

Die Einschränkungen durch Corona bestehen nach wie vor. Seitens des ADFC werden also im Juni noch keine Toiuren durchgeführt. Wie es im Juli ausschaut, bleibt abzuwarten.

Das gilt auch für das Codieren. Da könnte es allerdings früher losgehen. Die aktuellen Informationen sind wie immer auf unserer Homepage zu finden.

Nach oben
Mitglied werden zum Aktionspreis

Der ADFC freut sich über jedes neue Mitglied. Bis zum 31. Juli 2020 kann man hier zum Einstiegspreis von 19,50 € Mitglied werden.

Nach oben
„Mit dem Rad zur Arbeit“ – auch im Homeoffice

Wegen der Corona-Pandemie startet die Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ von AOK und ADFC in diesem Jahr offiziell erst am 1. Juni. Neu ist, dass 2020 auch Fahrten rund ums Homeoffice zählen. Damit reagieren die Veranstalter auf die aktuelle Situation und ermöglichen allen im Homeoffice, auch Fitness-Fahrten im Aktionskalender einzutragen.  Hier geht's zur Anmeldung.

Nach oben
"Alleinunfälle"

jeder Radfahrende fürchtet solche Stellen. Auf grobem Schotter kommt man insbesondere bergab leicht ins Schleudern und stürzt.  Wenn man dann auf die Behörden zugeht, hört man immer wieder, dass sie von solchen Unfällen nichts wissen. Kein Wunder, denn  in die Statistik gehen nur solche Ereignisse ein, wo Polizei oder Rettungsdienst im Einsatz waren. Sogenannte "Alleinunfälle" tauchen nur selten auf. Wer stürzt und sich wieder aufrappelt, wird nicht erfasst. Verschiedene Studien haben sich dieser Problematik gewidmet. Interessant hierzu wären zum Beispiel auch Firmenstatistiken über Krankmeldungen auf Grund von Fahrradunfällen. Daten, an die man nur schwer herankommt.

Nach oben
Unfall auf Zebrastreifen

Hier ist man natürlich auf der sicheren Seite. Aber, wo gibt es schon solche Rotmarkierungen?

Zebrastreifen sind grundsätzlich nur für Fußgänger! Wer sie mit dem Fahrrad befährt, ist hier ungeschützt. Anders sieht es aus, wenn man absteigt und das Fahrrad schiebt. Dann zählt man als Fußgänger.

Nach oben
Höhere Bußgelder

Nicht nur für Autofahrer haben sich die Bußgelder erhöht. Zwischen 55 und 100 € kann das Fahrradfahren auf dem Gehweg kosten. Deswegen fordern wir, dass, wo immer es möglich ist, das Fahren auf Gehwegen zugelassen wird.

Nach oben
Kaufprämien für Lastenräder

Immer mehr Kommunen fördern mit einer Prämie die Anschaffung eines Lastenfahrrads. Mehr dazu in dieser Übersicht.

Nach oben
Radfahren auf dem Lande

Der SPIEGEL widmet sich in einem Artikel der Problematik des Radfahrens auf dem Lande.

Da gibt es in der Tat erheblichen Handlungsbedarf. Was helfen uns Radwege, die zwar an Kreis-, Staats- und Bundesstraßen gut ausgebaut sind, oft jedoch an den Ortsgrenzen enden. Über die Weiterführungen in und durch die Ortschaften macht man sich offenbar keine Gedanken. Ob die Planer dort auch einmal selbst mit dem Rad unterwegs sind? Vermutlich nicht.

Im Grunde ist es hinausgeworfenes Geld, wenn es in Radwege investiert wird, die nur mit Risiken benutzt werden können. "Würden Sie Ihr Kind dort fahren lassen?" Meistens erübrigt sich die Antwort.

Nach oben
Critical Mass

Forchheim ist dabei!

Nach oben
Radverkehrskonzept

Ein neues Radverkehrskonzept hat sich der Landkreis Augsburg zugelegt. Im Landkreis Forchheim wartet man auf so etwas vergeblich. Oder haben wir da etwas nicht mitgekriegt? Dort macht sich dafür Gedanken über eine Linksabbiegerspur, die keiner braucht, aber der Gemeinde Langensendelbach Extrakosten von 320.000 € eingebracht hat.

Nach oben
Stadtpläne

Auch Paris setzt mehr und mehr auf das Fahrrad. Interessant sind dabei die Pläne, mit denen über das Radwegenetz informiert wird. Auf jeden Fall übersichtlicher als ein Stadtplan, in dem lediglich die Wege irgendwie hervorgehoben werden. Man kennt dieses neue Pariser Design auch von der U-Bahn wie etwa in London. In Hamburg wird es ebenfalls für Radwege verwendet. Da kann man sich wirklich schnell orientieren.

Nach oben
Radeln statt parken

Berlin macht es wieder einmal vor: Pop-up-Radwege, einfach so an Stelle von Parkplätzen. Und dieser Mann, Felix Weisbrich, steckt dahinter. So einfach ist das.

In diesen Corona-Zeiten wird einfach mehr Rad gefahren. Das hat sicherlich schon jeder von uns bemerkt. Es wäre natürlich schön, wenn es dabei bliebe. Und endlich sieht man wieder einen Himmel ohne Kondensstreifen. Wann gab es das schon mal?

Nach oben
Reißnägel auf Schutzstreifen

Man glaubt es nicht: Reißnägel auf einem Pop-up-Radweg in Wien.

Nach oben
Der Weg zur Fahrradstadt

In diesem interessanten Artikel werden etliche Aspekte in Richtung fahrradfreundliche Stadt aufgezeigt.

Die Neuerungen in der StVO erlauben es den Straßenverkehrsbehörden, verstärkt Modellversuche durchzuführen. Es muss jetzt keine besondere Gefahrenlage mehr nachgewiesen werden. Wir denken da an die von uns schon lange geforderten Randmarkierungen von Radwegen als 'Modellversuch'. Mal sehen, ob sich da bei uns in Forchheim Stadt und Land etwas bewerkstelligen lässt. In diesem Fall dürfte man auch ohne die professionellen Planer auskommen, an denen derzeit großer Mangel herrscht. Einfach ein paar Striche, das wär's.

Nach oben
Unfälle

Wirklich eine Sisyphus-Arbeit:

Beim Starnberger ADFC erscheint ein Newsletter, wo jemand jeden Monat akribisch alle Pressemeldungen zu Fahrradunfällen auflistet. Hier die Liste vpm April:

Starnberg: Mehrere Verletzte bei Fahrradunfällen
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/starnberg-mehrere-verletzte-bei-fahrradunfaellen-1.4883267

Starnberg: Feuerwehr rettet gestürzten Radler
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/starnberg-feuerwehr-rettet-gestuerzten-radler-1.4886887

Starnberg: Mit Handy hantiert: Radler fährt Radlerin um
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/starnberg-mit-handy-hantiert-radler-faehrt-radlerin-um-1.4884122

Possenhofen: Ohne Helm: 17-Jährige erleidet Platzwunde am Kopf
https://www.merkur.de/lokales/starnberg/fahrradunfall-in-possenhofen-17-jaehrige-ohne-helm-erleidet-platzwunde-am-kopf-13717050.html

Wangen: Radler macht den "Hans guck in die Luft" und kollidiert mit Gautingerin
https://www.kreisbote.de/lokales/starnberg/radler-macht-hans-guck-luft-kollidiert-gautingerin-13697696.html

Gauting: Autofahrerin kollidiert mit zwei Radlern
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/gauting-autofahrerin-kollidiert-mit-zwei-radlern-1.4882755

Weßling: Radlerin schwer verletzt
https://www.merkur.de/lokales/starnberg/wessling-ort29688/oberpfaffenhofen-bayern-radlerin-schwer-verletzt-13654374.html

Weßling: Split auf der Straße, Rennradfahrerin stürzt
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/wessling-split-auf-der-strasse-rennradfahrerin-stuerzt-1.4879435

Weßling: Fahrradfahrerin aus Landkreis Starnberg nach Sturz schwer verletzt
https://www.kreisbote.de/lokales/starnberg/fahrradfahrerin-landkreis-starnberg-nach-sturz-schwer-verletzt-13655164.html

Gedächtnislücken nach Radunfällen
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/polizei-gedaechtnisluecken-nach-radunfaellen-1.4880476

Tutzing: Buchhändler stürzt beim Ausliefern mit dem Rad und erinnert sich nicht daran
https://www.merkur.de/lokales/starnberg/tutzing-ort29607/buchhaendler-stuerzt-beim-ausliefern-mit-rad-und-erinnert-sich-nicht-daran-13656200.html

Dießen: Radler bei Sturz schwer verletzt
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/polizeimeldung-radler-bei-sturz-schwer-verletzt-1.4881641

Fürstenfeldbruck: Unfallflucht mit dem Fahrrad
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-unfallflucht-mit-dem-fahrrad-1.4890887

Maisach: Frau muss nach Sturz mit Fahrrad in die Klinik
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/maisach-frau-muss-nach-sturz-mit-fahrrad-in-die-klinik-1.4891586

Althegnenberg: Radlerin stürzt in Unterführung
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/althegnenberg-radlerin-stuerzt-in-unterfuehrung-1.4890651

Gaißach: Mountainbiker nach Sturz schwer verletzt
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/aus-dem-polizeibericht-mountainbiker-nach-sturz-schwer-verletzt-1.4889164

Nach Sturz: Radler erliegt Verletzungen
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/aus-dem-polizeibericht-ii-nach-sturz-radler-erliegt-verletzungen-1.4890499

Unterhaching: Radler sucht nach Unfall das Weite
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/unterhaching-radler-sucht-nach-unfall-das-weite-1.4880533

Taufkirchen: Fünfjähriger Radler prallt gegen Auto
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/erding/taufkirchen-fuenfjaehriger-radler-prallt-gegen-auto-1.4881388

Eglharting: Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfällen
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/eglharting-und-hohenlinden-mehrere-verletzte-bei-verkehrsunfaellen-1.4881172

Dorfen: Vater und Sohn beim Abbiegen angefahren
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/erding/dorfen-vater-und-sohn-beim-abbiegen-angefahren-1.4882951

Dorfen: Radfahrer bei Unfall leicht verletzt
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/erding/dorfen-radfahrer-bei-unfall-leicht-verletzt-1.4889360 Erding:

Betrunkener Radfahrer kracht gegen Auto
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/erding/erding-betrunkener-radfahrer-kracht-gegen-auto-1.4889035

Freising: Radfahrer zieht sich Platzwunde am Kopf zu
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/freising/unfall-in-freising-radfahrer-zieht-sich-platzwunde-am-kopf-zu-1.4889094

Betrunkener Radfahrer stürzt in Neustift
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/freising/unfall-in-freising-betrunkener-radfahrer-stuerzt-in-neustift-1.4890356

Nach oben
Feedback

Wenn Sie eine Anregung für unseren Newsletter haben oder uns einen Kommentar übermitteln wollen, so verwenden Sie bitte diesen Link.

Besonders interessieren wir uns zudem für positive aber auch negative Beispiele aus der Welt des Radverkehrs. Wenn Sie also etwa im Urlaub sehen, wie das Radfahren anderswo gefördert wird, schicken Sie uns einen kurzen Bericht. Dazu womöglich auch noch Bildmaterial.

Nach oben
Datenschutz, Abmeldung

In unserer Liste der Newsletterbezieher haben wir folgende Daten registriert:

- Vorname

- Name

- E-Mailadresse

Diese Angaben werden ausschließlich für den Newsletterversand verwendet und in keinem Fall an Dritte weitergegeben. Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden, werden diese bei uns gelöscht.

Um sich vom Newsletter abzumelden, klicken Sie bitte hier.

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Kreisverband Forchheim e.V.
Dreikirchenstraße 21
91301 Forchheim

Tel. 09191 / 67640

Nach oben
Abmelden   |   Impressum   Datenschutzerklärung